Workshops

Während der Weltkonferenz fanden 22 parallele Workshops statt, die in vier thematische Bereiche eingeteilt waren:

Relevanz von BNE für die zentralen Herausforderungen der nachhaltigen Entwicklung

BNE kann maßgeblich zur Lösung von zentralen Herausforderungen im Bereich Nachhaltige Entwicklung beitragen. In der Tat wird eine erfolgreiche Bewältigung von Problemen wie Klimawandel oder Wasserversorgung ohne eine Neuorientierung von Bildung nicht möglich sein. Des Weiteren wird die Einbeziehung von Fragen der nachhaltigen Entwicklung in alle Bildungsbereiche dazu beitragen, Bildung bedeutungsvoller zu machen. Schülern und Lernenden aktuelle Fragestellungen im Bereich Entwicklung näherzubringen, macht Bildung lebensnäher und fördert den Lernerfolg durch eine Steigerung von Motivation und Interesse. Folgende Workshops waren zu diesem Themenbereich vorgesehen:

1) Wasser-Bildung und -Ausbildung für eine nachhaltige Entwicklung

2) Klimawandel verstehen lernen durch BNE

3) Förderung eines nachhaltigem Lebenswandels und verantwortungsvollem Konsums durch BNE

4) BNE und Risikomanagement: Auf dem Weg zu einer starken Gesellschaft

5) Bildung für Nahrungsmittelsicherheit: Der Beitrag von BNE

6) AIDS, Gesundheit und Bildung für nachhaltige Entwicklung

7) Mainstreaming von Biodiversität in Lehr- und Lernprozessen

8) Die ökonomische Dimension von nachhaltiger Entwicklung: Pädagogische Ansätze

Etablierung von Partnerschaften für BNE

Da nachhaltige Entwicklung alle Gesellschaftsbereiche betrifft, muss die Neuorientierung von Bildung im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung von zahlreichen, unterschiedlichen Akteure gestaltet werden. Bildung für nachhaltige Entwicklung findet nicht nur in Bildungseinrichtungen statt, sondern auch in vielen anderen Bereichen der Gesellschaft. Bildungsakteure müssen deshalb mit anderen wichtigen Akteuren zusammenarbeiten und tragfähige Partnerschaften etablieren. Da nachhaltige Entwicklung eine globale Herausforderung ist, sind internationale Partnerschaften und die Integration von lokaler und globaler Ebene entscheidende Elemente von BNE. Wie starke Partnerschaften aufgebaut werden können, wurde in den folgenden Workshops thematisiert:

9) UNESCO-Biosphärenreservate als Lernorte für die Verknüpfung lokaler und globaler Nachhaltigkeitsthemen

10) Corporate Social Responsibility und Einbindung des Privatsektors in die UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung

11) Medieninstitutionen als Partner für BNE

12) BNE in Nord-Süd-Süd und Süd-Süd Partnerschaften in der Entwicklungszusammenarbeit

Kompetenzaufbau im Bereich BNE

Damit BNE ein zentraler Aspekt der Bildung werden kann, werden unterstützende Strukturen auf globaler, nationaler und lokaler Ebene benötigt. Unter anderem meint dies politische Rahmenbedingungen, die die Integration von Fragestellungen und Prinzipien nachhaltiger Entwicklung in alle Bereiche des Lernens und Lehrens ermöglichen. Die aktive Beteiligung der Zivilgesellschaft ist ebenfalls grundlegend für die Integration eines breiten Konzepts wie BNE in die Bildungslandschaft. Schließlich muss auch die Umsetzung von BNE selbst ein Lernprozess sein. Fortschritte bei Monitoring und Evaluation müssen deshalb ein wichtiges Anliegen der Akteure sein. Die folgenden Workshops befassten sich mit Kompetenzen für eine erfolgreiche Umsetzung von BNE:

13) Globale Verantwortung und lokale Realitäten: Unterstützung von BNE durch institutionelle Rahmenbedingungen

14) BNE und die Rolle der Zivilgesellschaft

15) Vom Rand- zum Hauptthema: Verankerung von BNE in den Lehrplänen und Curricula

16) Lehrerbildung mit Blick auf Fragen der Nachhaltigkeit

17) Monitoring und Evaluation von BNE

BNE und der Lehr- und Lernprozess

Die Integration von BNE in die Bildung variiert je nach Lehr- und Lernbereich. Die Anforderungen, Praktiken und Möglichkeiten von BNE sind in verschiedenen Bildungskontexten unterschiedlich. Zudem muss auch die wichtige Frage nach dem Zusammenhang von Bildung für alle (Education for All) und BNE berücksichtigt werden, wenn von BNE die Rede ist. In den Workshops dieses Themenblocks ging es vor allem um folgende Frage: Wie kann BNE zur Verbesserung der Qualität von Lehr- und Lernprozessen beitragen?

18) Synergien und Unterschiede zwischen EFA und BNE

19) Der Beitrag von BNE für eine bessere Schulbildung im Vorschul-, Primar- und Sekundarbereich

20) Die Bedeutung von Hochschulbildung und Forschung in der BNE

21) BNE und Lebenslanges Lernen

22) BNE und Berufsbildung –Entwicklung von Qualifikationen und Kompetenzen für das Berufsleben